VgV-VErfahrensbetreuung Sanierung, Umbau, Brandschutz und Erweiterung Haus P, Klinikum Dresden-Friedrichstadt

Auftraggeber:

Landeshauptstadt Dresden
vertreten durch den Eigenbetrieb Städtisches Klinikum Dresden, Ressort Technik und Wirtschaft

Leistungen:

- Unterstützung des AG bei der Planung, Vorbereitung und Durchführung zweistufiger Verhandlungsverfahren gem. VgV 2016
- Vergabebetreuung Objektplanung, Tragwerksplanung, TA-ELT, TA-HLS, TA-Medizintechnik

Projektinformationen:

Das Städtische Klinikum Dresden-Friedrichstadt beabsichtigt die Sanierung des Haus P am Standort Dresden-Friedrichstadt. Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude soll im Rahmen einer Fördermaßnahme unter Berücksichtigung von Nutzungs-, Brandschutz- und Denkmalschutzanforderungen für die Inneren Kliniken saniert und teilweise neu aufgebaut werden. Der Gebäudekomplex beinhaltet drei Geschosse mit einem Dachgeschoss und ist komplett unterkellert einschließlich einer Anbindung an die unterirdischen Verbindungsgänge. Jeder Gebäudeflügel ist mit einem Treppenhaus ausgestattet. Im Hauptflügel befinden sich zusätzlich zwei Fahrstühle. Auf der Rückseite führt eine Außentreppe in den Garten. Das Bauvorhaben soll im Zusammenhang mit einem zu planenden Neubau im Innenhof realisiert werden.

Durch die Sanierung des Gebäudes Haus P und der Ergänzung des Gesamtkomplexes mit einem Neubau soll die konsequente Zentrumsbildung nach medizinischen Fachgruppen fortgeführt werden. Dazu ist eine Komplettsanierung, verbunden mit erheblichen Umbauten des Bestandsgebäudes 2. BA (erbaut bis 1869 und für spätere Nutzungsanforderungen mehrfach umgebaut) und einem ergänzendem mehrgeschossigen Neubau (1. BA) erforderlich.

In die beiden Gebäudeteile, die an geeigneten Stellen über Verbindungsgänge miteinander verbunden werden, sind Patientenpflegebereiche – 4 Patientenbettenstationen 33 – 35 Bettenplätze-, eine Radiologische Abteilung mit MRT und CT ausgestattet, eine Funktionsdiagnostik, eine Endoskopie-Abteilung, eine Dialyse-Abteilung, eine prästationäre Patientenaufnahme, Chefarzt- und Arztdienstbereiche, ein Schlafmedizinischer Bereich und die dazugehörigen Nebenräume unterzubringen.

Das Städtische Klinikum Dresden, ein Eigenbetrieb der Landeshauptstadt Dresden, sucht für die Umsetzung der Baumaßnahme erforderlichen Architektur- und Ingenieurbüros, die die Planungs- und Bauüberwachungsaufgaben übernehmen. Petschow + Thiel wurde mit der Vergabebetreuung für die Fachplanungsleistungen Gebäudeplanung, Tragwerksplanung, TA-Elt, TA-HLS und TA Medizintechnik beauftragt.