Verfahrensbetreuung „Umgestaltung Bahnhofsvorplatz, Innenstadttangente und Querspange Straßenbahn“ in Zwickau

Auftraggeber:

Stadt Zwickau, Tiefbauamt

Leistungen:

  • Unterstützung des AGs bei der Planung, Vorbereitung und Durchführung eines zweistufigen VgV-Verhandlungsverfahrens
  • Vergabebetreuung für Objekt- und Fachplanungen Verkehrsplanung in den LPH 1-7

Projektinformationen:

Im Rahmen der komplexen Umbaumaßnahme der Stadt Zwickau, mit Umgestaltung des Bahnhofplatzes, der Schaffung einer zweigleisigen Verbindung der Stadtbahn zwischen Bahnhofstraße/Werdauer Straße und Verlegung der Innenstadttangente zwischen Reichenbacher Straße/Werdauer Straße, sollen folgende Objekt- und Fachplanungen Gegenstand der intendierten Beauftragung an einen Generalplaner sein:

  • Verkehrsanlagen der Straße, Entwurfsvermessung, Baugrunduntersuchung, Verkehrstechnische Untersuchung und LSA Planung, Eisenbahnüberführung der DB (einschließlich Stützbauwerke und Bahnanlagen), Leitungskoordinierung, Freianlagenplanung, Planung der Beleuchtungsanlagen und Landschaftspflegerische Begleitplanung
  • Verkehrsanlagen der Schiene (Straßenbahn), Fahrleitungsanlagen einschließlich Tragwerksplanung, Bahnstromversorgung und Kommunikationsanlagen sowie Luft- und Körperschallgutachten, jeweils mit der maßgeblichen planerischen Betreuung durch die Städtischen Verkehrsbetriebe Zwickau in Abstimmung mit dem Auftraggeber.

Auf Grund der Überschreitung des Schwellenwertes wurde ein zweistufiges Verhandlungsverfahren gemäß § 17 der Vergabeverordnung (VgV 2016) gewählt. Petschow + Thiel PM GmbH unterstützt den AG bei der Planung, Vorbereitung und Durchführung des VgV-Verfahrens für die Vergabe von Generalplanungsleistungen.