Errichtung eines Lebensmittelvollsortimenters Christoph-Lüders-Straße 1 in Görlitz

Auftraggeber:

REWE Markt GmbH, Zweigniederlassung Teltow

Leistungen:

- Vorbereitung B-Plan-Änderungsverfahren
-Begleitung verkehrstechnische Machbarkeitsstudie
- Gebäudeplanung gem. § 34 HOAI, LPH 1-9
- Erstellung Wärmeschutznachweis

Projektinformationen:

Auf dem Gelände des ehemaligen Waggonbaus in Görlitz ist die Errichtung eines Lebensmittel-Vollsortimenters geplant. Die Sicherung des Bauplanungsrechts erfolgt über einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan. Die Plangebietsfläche von ca. 12.000 m² umfasst ehemalige Fabrikgebäude, die um ca. 1900 errichtet wurden und in Teilen für einen REWE-Markt mit Café saniert werden. Das Gebäudeensemble ist in der Liste sächsischer Kulturdenkmäler eingetragen.

Die vorhandenen Freiflächen werden neu geordnet und an die für eine Verkaufsstätte notwendigen Erschließungs- und Verkehrsflächen angepasst.

Die vorhandene Industriebebauung entlang der Conrad-Schied-Straße besteht aus mehreren ca. 10,50 m breiten Hallenschiffen, die ein gemeinsames Paralleldach (giebelständiges Satteldach) aufweisen. Die Traufhöhe der Hallenschiffe beträgt ca. 8,95 m. Das Gebäudeensemble wird dabei vom „Kesselhaus“ unterbrochen. Das ca. 1956 entstandene Kesselhaus mit einer höheren Traufhöhe von ca. 13,50 m zzgl. Aufbau Kohlebunker wurden nachträglich in Stahlbetonskelettbauweise in den Hallenkomplex integriert und werden ebenfalls in die Neunutzung einbezogen.

Petschow + Thiel PM GmbH hat für den Investor die Projektentwicklung und die Beantragung eines Bauleitplanverfahrens vorbereitet und übernimmt die Objekt-planung für die Leistungsphasen 1-9. Bis Juni 2020 werden Abbruch und Sicherungsmaßnahmen abgeschlossen. Der eigentliche Baubeginn ist für das Jahr 2021 vorgesehen. Die Markteröffnung ist für Februar 2023 geplant.